Warum Englisch-LK?

Ohne Übertreibung kann man wohl sagen, dass mein Englisch ganz gut ist. Die logische Wahl für mich, als es an die Wahl der Leistungskurse ging, war, Englisch als Leistungsfach zu belegen. Der Gedankengang "Ich bin gut und in der Lage, einiges zum Unterricht beizutragen, also wähle ich diesen Kurs, weil ich gute Noten bekommen sollte" sollte für den geneigten Leser eigentlich nachzuvollziehen sein.

Falls nicht, hier das Gegenbeispiel: Ohne Übertreibung kann man wohl sagen, ich bin schlecht in Chemie. Die logische Wahl für mich, als ich die Möglichkeit bekam, das Fach abzuwählen, war deshalb, es abzuwählen. Spätestens der Gedankengang "Ich bin schlecht und nicht dauerhaft in der Lage, etwas zum Unterricht beizutragen, also wähle ich diesen Kurs ab, weil ich ansonsten schlechte Noten zu erwarten habe" sollte für den geneigten Leser nachvollziehbar sein.

Beides klar und verständlich? Dann: Herzlichen Glückwunsch! Sie als geneigter Leser sind damit allem Anschein nach deutlich klüger als geschätzte zwei Drittel meines Englisch-Leistungskurses, die mich tagtäglich mit Englisch-Gehversuchen auf dem Niveau eines Achtklässlers beleidigen, langweilen und zur Verzweiflung treiben. Die offenen Fragen bleiben: Miserable Selbsteinschätzung der eigenen Englisch-Fähigkeiten, fehlende Ehrlichkeit durch die betreuenden Englischlehrer oder schlicht und ergreifend das falsche Wort hingeschrieben, als man sich entscheiden musste?

10.5.07 18:16

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


T / Website (16.5.07 11:17)
Sis is krejt. I sink you are tu streng with your withstjudänts, bicause sey want to lörn somesing, sis is why sey are in se class!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen